Skip to content →

Was sind Immobilien?

Definition des Begriffes Immobilien

Was sind Immobilien?

Das Wort „Immobilie“ stammt aus dem lateinischen und ist aus dem Wort „immobilies“ abgeleitet, welches so viel wie unbeweglich bedeutet. In der Rechts- oder Wirtschaftssprache werden Liegenschaften wie Grundstücke oder Bauwerke als Immobilien oder als unbewegliche Sache bezeichnet. Bei dem Begriff Immobilie kann eine Unterscheidung in Wohn-, Sozial- Gewerbe-, oder Spezialimmobilien vorgenommen werden.

In der Umgangssprache werden nur bebaute Grundstücke als Immobilie bezeichnet. Obwohl im Fachjargon ein unbebautes Grundstück ebenso als Immobilie benannt werden kann. Aus juristischer Sichtweise hat der Begriff Immobilie keinerlei Bedeutung. Immobilien werden in Gesetzestexten als Grundstück erwähnt. Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) wird der Begriff „Grundstück“ als räumlich abgegrenzter Teil der Erdoberfläche definiert, welches im Grundbuch eingetragen ist. Des Weiteren gehören hierzu alle Gebäude bzw. Gegenstände, welche mit dem Grund fest verbunden sind. 

 

Immobilie als Investition

Immobilie Innen

In der heutigen Zeit wird eine Immobilie als Investition angesehen.

Viele Menschen schätzen Immobilie als Geldanlage, da hierbei eine Investierung in einen Sachwert erfolgt. Diese getätigte Investition kann in der Zukunft als Altersvorsorge betrachtet oder als Renditobjekt genutzt werden.

Jedoch muss bei der Anlage in eine Immobilie daran gedacht werden, dass es sich hierbei um eine langfristige Investition handelt. In den ersten Jahren bringt die Immobilie keinerlei Einnahmen oder Gewinne. Des Weiteren sollte der Kauf einer Immobilie besonders gut bedacht werden. Aus diesem Grund sollte vor dem Kauf eine Immobilienbewertung durchgeführt werden. Die Durchführung einer solchen Bewertung sollte von mehreren Spezialisten durchgeführt werden. Faktoren wie die Lage und die Infrastruktur der Immobilie besonders sind besonders bei gewerblichen Immobilien entscheidend. 

Zudem ist eine Immobilie keine einmalige Investition, denn für Reparaturen und Instandhaltungen fallen jährlich zusätzliche Kosten an. Zudem muss beachtet werden. Diese Ausgaben sind besonders dann relevant, wenn die Immobilie auf langfristiger Sicht nicht an Wert verlieren soll oder sogar der Wert steigen soll. 

 

Die Eigenschaften einer Immobilie

Der vorliegende Absatz stellt die typischen Eigenschaften einer Immobilie vor: 

  • Immobilität : Eine Immobilie ist an einem Standort gebunden. Dadurch hat die Lage maßgebliche Auswirkungen auf den Wert und auf die Nutzen.
  • Heterogenität: Jede Immobilie unterscheidet sich von einer anderen Immobilie. Völlig identische Objekte können nicht existieren, da sich alleine die Lage der Immobilien unterscheidet.
  • Langer Prozess: In der Regel vergehen von der Idee und Planung bis hin zur Fertigstellung mehrere Jahre.
  • Hohe Investitionskosten: Wer eine Immobilien bauen oder kaufen möchte, benötigt ein hohen Kapitaleinsatz.
  • Kosten der Transaktion sind hoch: Die Kosten einer Immobilie bestehen nicht nur aus hohen Transaktionskosten, sondern es kommen noch weitere Nebenkosten auf den Investor zu. Hierzu fallen zum Beispiel die Notarkosten, Grunderwerbsteuer und Grundbuchkosten.
  • Langjährige Lebensdauer: Im Vergleich zu anderen materiellen Gegenständen können Immobilien sehr lange genutzt werden

 

Published in Allgemein